Einmessungspflicht
Für Gebäude oder Teile von Gebäuden haben die Grundstückseigentümer die Pflicht, nach § 7 NVermG (Niedersächsisches Gesetz über das amtliche Vermessungswesen) diese für das Liegenschaftskataster einmessen zu lassen.
Entschädigungspläne
In Entschädiungsplänen wird die Fläche gekennzeichnet, die bei Baumaßnahmen vorübergehend oder dauerhaft beansprucht wird und festgelegt, in welcher Höhe dem Flächeneigentümer eine Entschädigung zu zahlen ist.
Erschließung
Unter der Erschließung eines Grundstücks versteht man bauliche Maßnahmen, wie den Anschluss an das öffentliche Straßen- und Wegenetz und das Ver- und Entsorgungsnetz sowie rechtliche Regelungen zur Nutzbarmachung eines Grundstück.
Feinabsteckung

Bei der Feinabsteckung werden das geplante Gebäude sowie geplante Achsen millimetergenau in die Örtlichkeit übertragen. Die Feinabsteckung erfolgt in der Regel durch Schrauben auf Schnurgerüsten. Die Schrauben werden mit gespannten Schnüren verbunden, die die Außenwand des Gebäudes markieren, damit das Gebäude lagegenau gebaut werden kann.

Flur
Die Flur wird in Flurstücke unterteilt und ist ein Teil der Gemarkung.
Flurkarte
Flurkarten werden heute nicht mehr erstellt, sie wurden durch die Automatisierte Liegenschaftskarte ALK abgelöst. Auf einer Flurkarte wurden alle Liegenschaften verzeichnet, sie bildete zusammen mit der Schätzungskarte den darstellenden Teil des Liegenschaftskatasters.
Flurneuordnung / Flurbereinigung
Eine Flurbereinigung dient der Verbesserung der Lebens- und Arbeitsverhältnisse im ländlichen Raum. In einem zuvor festgelegten Gebiet, das z. B. aus landwirtschaftlichen Flächen besteht, werden aus vielen kleinen Flurstücke möglichst wenige große, neue Flurstücke gebildet.
Flurstück
Ein Flurstück ist ein amtlich vermessener Teil der Erdoberfläche. Es wird mit einer Flurstücks- sowie einer Flurnummer versehen und in der ALK dokumentiert. Das Eigentumsverhältnis wird im Grundbuch verzeichnet. Flurstücksnummer In der Regel werden Flurstücke innerhalb einer Flur fortlaufend nummeriert, wobei die die Flurstücksnummer entweder aus einer Zahl (z.B. 23), einer Kombination aus Zahl und Buchstabe (beispielsweise 23a) oder aus einer Kombination zweier Zahlen (z.B. 23/1) und wird innerhalb einer Gemarkung nur einmal vergeben.
Flurstücksbildung
Im Rahmen der Zerlegungsvermessung werden aus einem Flurstück mehrere neue Flurstücke mit neuer Bezeichnung gebildet. Bei einer Verschmelzung erfolgt die Zusammenfassung mehrer Flurstücke zu einem großen Flurstück.
Fremdleitungserkundung
Im Rahmen eines Tiefbauprojektes wird vorab erkundet, ob die Baumaßnahme im Einwirkungsbereich fremder Leitungen und Anlagen liegt. Sollte dies der Fall sein, können diese Informationen aus der Fremdleitungserkundung bereits in der Planungsphase berücksichtigt werden.
Gebäudevermessung
Neu errichtete Gebäude oder Teile eines Gebäudes müssen vermessen werden, damit das Liegenschaftskataster aktuell geführt werden kann.
Gemarkung
Eine Gemarkung ist eine Flächeneinheit des Liegenschaftskatasters und besteht aus zusammenhängenden Fluren mit den dazugehörigen Grundstücken und Flurstücken.
Geodaten
Geodaten haben grundsätzlich einen Raumbezug und werden in Geobasisdaten und Geofachdaten unterteilt. Geobasisdaten umfassen die Landschaft und die Liegenschaften. Sie bilden außerdem die Grundlage für die Geofachdaten. Geofachdaten sind zusätzliche Informationen in der Karte, wie z. B. Bodenrichtwerte.
Geoinformationssysteme / GIS
In Geoinformationssystemen oder Geographische Informationssystemen (GIS) werden Geodaten, also raumbezogenen Daten erfasst, gespeichert, verwaltet, analysiert und präsentiert.
Georeferenzierung

Durch Georeferenzierung werden Karten oder Bildern ohne Raumbezug, also ohne Information über ihre Position auf der Erde, mit Koordinaten versehen.

Kontakt

Adresse:
Aldorfer Straße 1
49406 Barnstorf

Telefon: (05442) 98 62 - 0
Email:
Fax: (05442) 98 62 - 50

Öffnungszeiten:
Montags bis Freitags
07:30 bis 17:00 Uhr