Gerichtsfestes Gutachten

In vielerlei Fällen wird ein gerichtsfestes Gutachten Ihrer Immobilie benötigt. Also ein rechtssicheres belastbares Komplettgutachten. Vor allem bei gerichtlichen Verfahren (Ehescheidungen, Erbauseinandersetzungen, Zwangsversteigerungen etc.), Vermögensübertragungen (Schenkungen), bei steuerlichen Themen (Erbschaften, Geschäftsaufgaben etc.) oder Gegengutachten ist ein gerichtsfestes Gutachten notwendig.

Ein gerichtsfestes Gutachten beinhaltet:

  • Unterlagenakquise und-bewertung
  • Durchführung bzw. Überprüfung der Objektbesichtigung
  • Detaillierte Objektzustandsbeschreibung inkl. Objektberechnung (Wohnfläche, Nutzflächen etc.)
  • Anfertigung von ergänzenden Unterlagen (Standortanalyse, Fotodokumentation etc.)
  • Recherche von allen wertbestimmenden Einflussfaktoren (Bauleitplanung, Altlasten, Dienstbarkeiten, Baulasten, Bauschäden, Investitionsstaus, erforderliche Sanierungsmaßnahmen, Bodenrichtwerte, Vermietungen etc.) aus Flächennutzungs- und Bebauungsplänen, Grundakten, Bauakten, Grundbüchern, Baulastenverzeichnissen, Altlastenkatastern, Kaufpreissammlung des Gutachterausschusses u.v.m.

Am Ende steht ein gerichtsfestes Gutachten, das u.a. den Verkehrswert nach § 194 Bau GB ermittelt hat und im vom Gericht verlangten Umfang ausgearbeitet wurde.

Ihre Ansprechpartner

Berthold LambersKontaktdaten als QR-Code
Telefon: 0 54 42 / 98 62 - 30
lambers@lo-ing.de

Mathias OsterlohKontaktdaten als QR-Code
Telefon: 0 54 42 / 98 62 - 28
osterloh@lo-ing.de